Suche

Erklärt! Identifikatoren

Ein persistenter Identifikator (kurz: PID) ist eine eindeutige Zeichenkette, die einer digitalen Ressource zugeordnet ist. PIDs ermöglichen das einfache Auffinden digitaler Forschungsergebnisse und verhindern Frustration und Informationsverlust, welche durch defekte Links verursacht werden. Sie verweisen persistent auf eine Ressource, und zwar unabhängig von deren physischem Speicherort und ermöglicht einen persistenten Zugriff. Darüber hinaus bieten PIDs die Möglichkeit, mit Metadaten angereichert zu werden, die die identifizierte Ressource näher beschreiben.

Mit PIDs werden Forschungsdaten in wissenschaftlichen Publikationen referenzier- und zitierbar.

In der wissenschaftlichen Welt werden mehrere PID-Systeme eingesetzt. Einige Aspekte haben sie gemeinsam:

  1. Alle Metadaten, die zum Objekt gehören, müssen nur einmal registriert werden.
  2. Änderungen des Standorts des registrierten Objekts müssen bei der entsprechenden Resolveragentur nachgetragen werden.
  3. Während sich eine URL ändern kann, wenn eine Ressource an einen anderen Speicherort verschoben wird, bleibt die PID gleich und gewährleistet die eindeutige langfristige Identifizierung eines digitalen Objekts.

PIDs machen es einfach digitale Ressourcen und Objekte auf wissenschaftliche Weise zu verlinken und zu zitieren.

Gebräuchliche PID-Systeme in der Wissenschaft

Derzeit werden in der Wissenschaft folgende PID-Systeme am häufigsten eingesetzt:

Handles (hdl)

Das Handle-System ist eine Technologiespezifikation, mit der PIDs zugewiesen, verwaltet und aufgefunden werden können. Handles bestehen aus einem Präfix, das eine "Institution" identifiziert und einem Suffix, das den "lokalen Namen" einer Ressource angibt. Die Präfixe werden - ähnlich wie bei Domain-Namen - an die namensgebende Institution vergeben. Bei folgendem Beispiel hdl:4263537/4086 bezieht sich die Nummer im Präfix 4263537 auf die vergebende Institution und die Nummer im Suffix 4086 auf die eigentliche Ressource. Die Institution kann beliebig viele Handles mit einmaligen "lokalen Namen" innerhalb ihrer Präfixe erstellen.
Um eine via Handle referenzierte Ressource aufzufinden gibt es zwei Wege. Entweder tragen Sie die Handle auf der Seite hdl.handle.net in den Suchschlitz ein. Oder erweitern sie die handle zu einer URL: http://hdl.handle.net/4263537/4086.
Weitere Informationen zu Handles finden Sie hier: www.handle.net

Digitale Objekt Identifikatoren (DOIs)

Das DOI-System ist ein von der International DOI Foundation verwaltetes Identifizierungssystem. Es basiert auf dem Handle-System, hat aber seine eigenen Konventionen und ein unabhängiges Geschäftsmodell. Eine DOI sieht folgendermaßen aus doi:10.1000/182. Wie bei den Handles beziehen sich Präfix 10.1000 und Suffix 182auf die vergebende Organisation und die jeweilige Ressource. Kennzeichnend für DOIs ist, dass sie alle mit 10. beginnen. Auflösen können sie DOIs auf der Seite www.doi.org oder direkt als Einbindung in die URL: https://doi.org/1000/182.
Weitere Informationen zu DOIs finden Sie bei DOI.org oder auch bei der DCC.

Persistente URL (PURL)

Eine PURL ist eine Form des Uniform Resource Locator (URL), der verwendet wird, um an den Standort der angeforderten Webressource weiterzuleiten. PURLs werden verwendet, um den URL-Auflösungsprozess zu kuratieren. Das PURL-Konzept wurde 1995 von OCLC (Online Computer Library Center) entwickelt.

Archival Resource Key Identifier (ARK)

Ein Archivressourcenschlüssel ist eine andere Art von Uniform Resource Locator (URL). ARKs können für Informationsobjekte jeglicher Art verwendet werden. Sie können lokal über Software, Dienste oder zentrale Resolver gepflegt und aufgelöst werden. Ein ARK hat folgenden Aufbau ark:/13030/tf5p30086k.

ORCID

PIDs können auch zur eindeutigen Identifizierung von Forschern verwendet werden, was sehr praktisch sein kann, wenn Sie einen häufigen Namen haben oder Ihren Namen während Ihrer Forschungslaufbahn ändern. ORCID zum Beispiel ist ein solches PID-System für Forscher.

Wie bekommt man einen PID?

Wenn Sie Informationen zum Erhalt von PIDs für Ihre Publikationen, Forschungsdaten oder andere Forschungsobjekte am Campus Göttingen benötigen, finden Sie diese auf unserer Seite zum So geht's: Identifikatoren bekommen.

Weiterführende Informationen

Beispiele für Persistente Identifikatoren
ANDS Seiten zu Zitation und Identifikatoren (auf Englisch)
DARIAH-DE Informationen über PIDs

 

Kontakt

Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Nachricht ein. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.